AdresslisteKontaktSuche
Pilgerweg Bielersee

Neue Pfarrerin gewählt

Am 31. März 2019 wird Pfarrerin Brigitte Affolter ihre Arbeit mit einem festlichen Gottesdienst abschliessen. Ab 1. April ist darum eine Pfarrstelle neu zu besetzen - nur noch im Umfang von 20 Stellenprozenten. Der Kirchgemeinderat hat die Stelle ausgeschrieben und am 19. November Frau Corinne Kurz aus Biel gewählt. Weil sie derzeit ihr Lernvikariat absolviert, wird sie ihr Amt erst am 1. Oktober 2019 antreten können.

Corinne KurzCorinne Kurz hat ihre theologische Ausbildung vorerst in Biel und Kanada, später dann an den Universitäten von Fribourg und Bern absolviert. Derzeit ist sie Vikarin in der reformierten Kirchgemeinde Ittigen - bei Pfarrerin Yvonne Szedlak-Michel, die bis vor kurzen als Pfarrerin im benachbarten Vinelz tätig war. Nach dem Abschluss des vierzehnmonatigen Vikariats wird sie voraussichtlich am Samstag, dem 26. Oktober 2019 in Bern zur Pfarrerin ordiniert werden.

Frau Kurz hat einen besonderen Lebenslauf. Dank der Berufstätigkeit ihrer Eltern hat sie ihre zwölf ersten Lebensjahre im afrikanischen Burkina Faso verbracht und kehrte mit dieser Lebenserfahrung im Kinderrucksack in die Schweiz zurück - wo sie, trotz ihres heimischen Aussehens, rasch lernte und erlebte, wie es sich anfühlt, fremd zu sein. Das hat sie geprägt. Inzwischen allerdings ist das Seeland zu ihrer Heimat geworden. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Biel und hielt auch darum Ausschau nach einer Arbeitsstelle im Seeland. Das umfangmässig kleine Amt am linken Bielerseeufer kommt ihr aus heutiger Sicht sehr entgegen; sie möchte auch in weiteren Gemeinden durch Vertretungen ihren beruflichen Erfahrungshorizont erweitern und erwägt ausserdem die Erarbeitung einer Dissertation.

Gemeinsam mit dem in der Gemeinde verbleibenden Pfarrkollegen wird sie die Ausgestaltung der nurmehr 120 Stellenprozente der Kirchgemeinde beraten. Derzeit lässt sie offen, in welchen Teilen der Arbeit sie sich investieren möchte. Die Vikariatsausbildung sieht wechselnde Schwerpunkte über die ganze Ausbildungszeit hinweg vor, und da sie erst seit August 2018 auf diesem Weg ist, sind ihr noch nicht alle Tätigkeitsfelder vertraut. Klar ist hingegen schon, dass sie nicht etwa wöchentlich einen Tag in einem Büro sitzen und abwarten wird - die Pfarrstellenprozente werden vom Team beweglich gestaltet, so dass die Kräfte in Spitzenzeiten (Passionszeit, November) gebündelt, in stillen Zeiten (Juli, August) geschont werden können.

Seit einigen Jahren sieht das bernische Staatskirchenrecht vor, dass Pfarrpersonen nicht mehr "erst" durch die Kirchgemeinde, sondern bereits und abschliessend durch den Kirchgemeinderat gewählt werden. In der Kirchgemeinde Pilgerweg Bielersee ist es allerdings vorgesehen, dass die Kirchgemeindeversammlung diese Wahlen bestätigt. Darum wird die erfolgte Wahl auch an der nächsten Kirchgemeindeversammlung von Sonntag, 2. Dezember im Anschluss an den Gottesdienst noch ein Thema sein. Weil Corinne Kurz an jenem Tag einen Gottesdienst in ihrer Vikariatsgemeinde zu gestalten hat, wird die Präsidentin der Pfarrwahlkommission, Vera Spöcker, sie der Gemeinde vorstellen. Der Rat freut sich, wenn viele Leute von dieser zumindest indirekten Begegnung Gebrauch machen und mit ihren Stimmen den Weg bereiten für eine gute Zusammenarbeit zwischen Rat, Pfarrteam und Gemeinde.


Vision Kirche 21 - Gemeinsam Zukunft gestalten