AdresslisteKontaktSuche

Jürg Fankhauser zum Zweiten

Am 22. Juni hat in der Kirche Erlach in feierlichem Rahmen die Preisverleihung des Schreibwettbewerbs stattgefunden, den die reformierten Kirchgemeinden des westlichen Seelands als Beitrag zum Reformationsjahr 2017 durchgeführt haben. "Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!" - dieses Zitat von Huldrych Zwingli hat 17 Menschen zum Verfassen und Einreichen eines kurzen Texts bewegt. Die Sammlung ist ausgesprochen reichhaltig ausgefallen. Gleich geblieben wie bereits beim lokalen Geschichtenwettbewerb 2015 ist der Name des Siegers: Jürg Fankhauser aus Twann.



Stockschneiden und Sommerpause

Seit Jahren zieht sich der Kirchgemeinderat mitsamt Pfarrteam und Verwaltung jeweils im Januar zu einer zweitägigen Retraite zurück, um über die Kirchgemeinde, ihr Profil, ihren Weg nachzudenken. In diesem Jahr ist der lange Prozess auf eine Zielgerade eingebogen, die die nächsten Jahre bestimmen wird. Das Stichwort heisst «Stockschneiden» - der Rebstock namens Kirchgemeinde wird auf seine Essenz reduziert und kann neue Kraft sammeln, um immer wieder Frucht zu bringen. Der Rat plant kurz-, mittel- und längerfristig, wie die kleine und gleichzeitig so umtriebige Kirchgemeinde gut und mit langem Atem unterwegs sein kann.



Musik aus der Stille zum Achten

Die seit 2007 mit einem kurzen Unterbruch alljährlich laufende Reihe "Musik aus der Stille / La musique du silence" geht heuer in ihre achte Saison. Und wieder weitet sich der Kreis der Gestaltenden - sie kommen teilweise von weit her (Italien, Deutschland, Schweden, USA), aber immer wieder auch aus der eigenen Kirchgemeinde.



Ein wenig fair(er) mobil

Im Jahr 2011 stand die Fastenkampagne der ökumenischen Hilfswerke unter dem Titel "Des einen Schatz, des andern Leid: Bodenschätze und Menschenrechte". Drei Jahre später macht das Pfarrteam der Kirchgemeinde einen kleinen Schritt über die damaligen Suppentagsgottesdienste hinaus.




Vision Kirche 21 - Gemeinsam Zukunft gestalten