AdresslisteKontaktSuche

Lema I-VII - eine siebenjährige Passionsgeschichte in der Kirche Ligerz

Der Lanzenträger
Salome, die Gefährtin
Herodes Antipas

In den Jahren 2014 bis 2020 feiern wir in der Kirche Ligerz Karfreitag, den Tag der Kreuzigung und des Todes Jesu, unter einem besonderen Bogen. Wir haben sieben Gestalten der Kreuzigungsgeschichte, wie sie in den Evangelien genannt werden, ausgewählt - nicht die bekanntesten, sondern ganz unterschiedliche, manche ohne Namen. Jede von ihnen hat einen besonderen und eigenen Bezug zur Kreuzigung. Durch die Jahre hindurch begegnen wir jedes Mal einer anderen Gestalt, sehen aus einem anderen Blickwinkel auf das Kreuz als Ort von Gewalt und Verzweiflung.

 

Künstlerinnen und Künstler begleiten uns durch den nüchternen Gottesdienst, den wir jeweils karfreitags um 15.15 Uhr feiern. Die Berner Komponistin und Geigerin Gabrielle Brunner schreibt jedes Jahr ein  Werk für Violine solo, das der betreffenden Gestalt gewidmet ist und jeweils zum ersten Mal in Ligerz erklingen wird. Aufgeführt wird ihre Musik teils von prominenten Meisterinnen und Meistern, teils von Nachwuchskräften aus den Talentförderungen im Umfeld der Musikhochschulen von Bern, Basel und Zürich. Fred Bauer, der Appenzeller Graphiker und Maler mit Wohnsitz in Küsnacht ZH, hat sieben Portraits in der Form von Holzschnittcollagen geschaffen. Die originalen Werke werden jeweils am Karfreitag erstmals gezeigt. Bereits vorher - vom Aschermittwoch und bis am Ostersamstag - hängt im Chorbogen der Kirche Ligerz (die einst eine Heiligkreuzkirche war) ein siebenteiliges Kreuz, dem jedes Jahr die neue Gestalt eingefügt wird. 2016 wird bereits das dritte Portrait sichtbar - nach dem "Lanzenträger" von 2014 und "Salome, der Gefährtin" von 2015 ist es "Herodes Antipas". Vollständig sichtbar sein wird das vollendete Kreuz an Karfreitag 2020.

 

 

 

So sieht der ganze Bogen der sieben Jahre aus. Nachstehend finden sich die Liturgien der einzelnen Jahre.

 

Liturgie des Jahres 2014

Liturgie des Jahres 2015

Liturgie des Jahres 2016; Link zur Audiodatei von Radio SRF 2 Kultur

 

 

 

Constanze Müller spielt "Lema III"

Die Aufführungen von Lema III und Lema VI werden hochbegabten jungen Musikern anvertraut, die ihre Ausbildung im Rahmen einer gymnasialen oder an Musikschulen angesiedelten Talentförderungen bis hin zu Vorkursen an den Musikhochschulen absolvieren.

Der erste von den zwei Wettbewerben ist am 16. Mai 2015 in Ligerz durchgeführt worden. Gewinnerin ist die Bratschistin Constanze Müller; ihr ist von der dreiköpfigen Jury (Gabrielle Brunner, Eva Zurbrügg, Marc van Wijnkoop Lüthi) die Uraufführuhng von Lema III anvertraut worden.

 

 

 

 


Fred Bauer am 11. März 2014 in der Kirche Ligerz
Die Kreuzinstallation von der Chorseite her

Unser Bild - Ihr Beitrag?

Lema I-VII bewegt sich im Schnittbereich von Kirche und Kultur; die Kirchgemeinde ist deshalb über ihre eigenen Möglichkeiten hinaus auf Unterstützung angewiesen. Bereits haben etliche öffentliche und private Institutionen ihre Beteiligung an den Kosten zugesagt.

 

In Aufnahme und Abwandlung einer Idee des Bieler Kunstvereins laden wir Sie ein, bei Interesse und Gefallen Ihrerseits unterstützend tätig zu werden. Im dritten Jahr, 2016, ist der galiläische Fürst - zuerst Gegenspieler, dann Kumpan des römischen Regierungsstatthalters Pontius Pilatus - Thema von Musik, Bild und Liturgie. Das Bild von Fred Bauer ist vom 13. März 2016 an als Teil der Kreuzesinstallation in der Kirche zu sehen, im Original dann erstmals im Rahmen der Feier am Karfreitag, dem 25. März. Und so sieht es aus:

 

Wir laden Sie ein, Euch mit einem von Euch frei zu wählenden Mietbeitrag die Ausleihe des Originals vom Karfreitag 2016 bis Gründonnerstag 2017 zu sichern. Ihr Beitrag kommt direkt dem Projekt zu und wird von uns strikte als Beitrag zur Honorierung der Künstlerinnen und Künstler eingesetzt. So ist sicher gestellt, dass Sie Menschen und deren Kompetenzen fördern.


Ab sofort und bis am Gründonnerstag, 24. März 2016 um 15.15 Uhr können Sie Ihr Gebot für eine Jahresmiete bei dieser Mailadresse deponieren. Die Personalien werden strikte vertraulich behandelt, hingegen veröffentlichen wir hier (folgt) den jeweils höchsten Betrag - den also, der den Zuschlag erhalten würde. Interessentinnen und Interessenten, die das Bild im Original gerne sehen würden, melden sich ebenfalls unter dieser Adresse.

 

Für Ihr Interesse und alles Mittragen danken wir Ihnen und freuen uns, Sie am Karfreitag in Ligerz begrüssen zu dürfen!

 

 

Unterstützung

Das Projekt Lema I-VII wird zur Zeit von folgenden Institutionen und Personen finanziell unterstützt und ermöglicht:

  • Einwohnergemeinde Ligerz
  • Einwohnergemeinde Twann-Tüscherz
  • Einwohnergemeinde Ittigen
  • Amt für Kultur des Kantons Bern
  • Burgergemeinde Bern
  • Kulturförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden
  • Gemeinde Küsnacht ZH
  • Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
  • Verein Dorfläbe Ligerz
  • Eduard Bourquin-Stiftung, Ligerz
  • Vinetum Stiftung, Biel
  • Fondation Nicati de Luz, Lausanne
  • Stiftung Jakob und Liselotte Farner, Burgdorf
  • Raiffeisenbank Bielersee, Biel
  • Anonym

 

 


Vision Kirche 21 - Gemeinsam Zukunft gestalten